admin on Mai 2nd, 2011

Das Kino und der Film fasziniert die Mensch schon seit über 100 Jahren. Zur Geburtsstunde des Films waren es 1-minütige, stumme Filme in schwarz-weiß, die die Leute in den Bann zogen. Heute ermöglicht der technische Fortschritt jedes Jahr neue Sensationen auf der Leinwand, die sich in den Einspielergebnissen immer wieder toppen. Man kann sogar Trailer oder Videos von Kinofilmen vorab sehen!

Von den fünf erfolgreichsten Filmen aller Zeiten stammt nur einer nicht aus diesem Jahrhundert. Da sich der Erfolg nach den Einspielergebnissen richtet, hat dies inflationäre Gründe. War eine eine Kinokarte vor dreißig Jahren noch für einen Minimalbetrag zu erstehen, ist der weltweite Durchschnittspreis heute bei ungefähr 7,50 US-Dollar.

Auf dem ersten Platz, der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten, befindet sich derzeit die technische Meisterleistung ‘Avatar’ von James Cameron aus dem Jahre 2009. Mit großem Abstand und einem legendären Einspielergebnis von 2781 Millionen US-Dollar bleibt zu erwarten, dass dieser Film die Rangliste noch eine lange Zeit anführen wird. Alleine die Marketingkosten von 150 Millionen US-Dollar sind die höchsten Marketingkosten aller Zeiten und ‘Avatar’ liegt somit auf dem 4. Platz der teuersten Filme, die je gedreht wurden.

Der jetzige Platz 2 führte seit 1997 die Rangliste an und ließ sich nun von ‘Avatar’ die Führung abnehmen. Das Spielfilmdrama ‘Titanic’, ebenfalls ein Werk des Produzenten James Cameron, spielte 1843 Millionen US-Dollar ein und gewann 11 Oscars. Die Verfilmung der Jungfernfahrt der Titanic und die fiktive Liebesgeschichte der Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio und Kate Winslet, lockte in Deutschland 18 Millionen Menschen in die Kinos.

Den dritten Platz der erfolgreichsten Kinofilme aller Zeiten belegt ‘Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs’. Der dritte und letzte Teil der Verfilmung des Buches ‘Der Herr der Ringe’ von J. R. R. Tolkien stammt aus dem Jahre 2003 und spielte unter der Regie von Peter Jackson 1119 Millionen US-Dollar ein. Seine beiden Vorgänger, ‘Der Herr der Ringe: Die Gefährten’ und ‘Der Herr der Ringe: Die zwei Türme’ liegen abgeschlagen auf den Plätzen 21 und 13.

Den vierten Platz belegt derzeit die Actionkomödie ‘Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2′ aus dem Jahre 2006. Das Piratenabenteuer spielte insgesamt 1066 Millionen US-Dollar ein und liegt nur knapp vor dem derzeit fünften Platz der Rangliste ‘Toy Story 3′. Der computeranimierte Trickfilm aus dem Jahre 2010 spielte insgesamt 1065 Millionen US-Dollar ein.

In den Top 30 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten befinden sich nur fünf Filme des letzten Jahrhunderts. Dies zeigt, dass die Inflation der wichtigste Faktor in der Rangliste ist und Faktoren, wie besispielsweise der Bekannheitsgrad und die allgemeine Beliebtheit, außer Acht gelassen werden.

Tags:

Die Wand muss verputzt werden? Die Küche verdient einen neuen Farbton? Einen Babysitter finden ist mal wieder schwer? Für viele ist allein der Gedanke an solche Arbeiten der reinste Graus – für ebenso viele, wenn nicht sogar mehr ist es täglich Brot, Hobby und Leidenschaft. Ebenso reich ist die Auswahl an Dienstleistern im Internet, die das Kapital Handwerk anbieten.

MyHammer.de ist eines der größten Internetportale auf dem Markt, wenn es um das Handwerk geht. Mit über 1 Million Mitgliedern steht MyHammer.de ganz oben in der Liste. Die gewünschte Dienstleistung eintragen und suchen lassen. Angebote sind übersichtlich gestaltet und können miteinander verglichen werden. Der Anbieter wählt dann nur noch den für ihn oder sie passenden Handwerker. Durch den kostenlosen MyHammer-Schutzbrief wird größte Sicherheit gewährleistet. Sollten nach dem Auftrag (spätestens innerhalb 30 Tage) Mängel oder Schäden nachgewiesen werden sorgt MyHammer.de für die Beseitigung oder Entschädigung durch den Handwerker.

Eine leicht verständliche und übersichtliche Seite ist Blauarbeit.de, die breit gefächerte Handwerksleistungen in Aussicht stellt. Das selbsterklärende Internetportal wartet sogar mit einem Informationsvideo auf, wie Blauarbeit.de funktioniert. So ist auch dem geholfen, der sich auf der Internetseite nicht zurechtfinden sollte. Durch andere Kunden ins Portal eingetragen, erfahren Neukunden sofort etwas über die Qualität des Handwerkers.

Von A wie Abwasserleitung legen bis hin zu Z wie Zimmer tapezieren – Undertool.de bietet für jeden Bereich den passenden Handwerker. Mit über 50.000 Mitgliedern ist Undertool.de weniger frequentiert, aber mindestens genauso qualitativ hochwertig wie bekanntere Internetportale. Hier wird kostenlos inseriert und die Auftragnehmer verglichen. Durch den Nachweis über Ust-Ident, Gewerbeschein oder Meisterbrief kann sich der Auftraggeber selber ein Bild von der fachlichen Eignung des Anbieters machen oder vorher bereits entscheiden, wer ein Angebot machen kann.

Work5.de ist ein Auktionshaus, bei dem sich die Handwerker gegenseitig für das eingetragene Gesuch herunter bieten. Das Portal ist übersichtlich gestaltet und auch hier kann ein Postleitzahlenbereich eingegrenzt werden.

Bei AUFTRAGsPOKER.de können Auftragnehmer und Auftraggeber um den Preis feilschen. Gezahlt wird mit den sogenannten PayPokis. Zehn PayPokis stehen für zehn Euro. Der Auftraggeber setzt für sein Angebot einen öffentlichen Mindestpreis ein, sein Höchstpreis ist hingegen geheim. Nun wird in einer 20 sekündigen Timeout-Runde der Preis bestimmt. Setzt der Handwerker PayPokis so steigt das Gebot. Das Gebot sinkt hingegen, wenn der Auftraggeber PayPokis setzt. Der Preis steht fest, wenn das Timeout beendet ist und der Auftragnehmer, der Handwerker, nicht mehr setzt oder wenn der Maximalpreis erreicht ist.

Tags:

admin on September 20th, 2010

Der Manager”beruf” -das sei vorausgeschickt- steht nicht jedem offen. Neben dem obligaten BWL-Studium (besser aber: Jura), auf das hunderttausend andere auch verweisen können, braucht es vor allem eines, um in einem dieser begehrten Chefsessel Platz nehmen zu können: Beziehungen. Die hat man entweder durch Herkunft, durch psychische und charakterliche Defizite, die sich mit denen eines geeigneten Mentors (=Eigentümer, Vorstandsmitglied) trefflich ergänzen, oder durch Vorausleistungen, die man zumeist kraft eines “politischen Mandats” erbracht hat. Hat man es aber einmal in den Managersessel geschafft, dann gelten andere Regeln: Manager sind Angestellte Ihres Unternehmens, können ihren Vertrag jedoch üblicherweise aushandeln. Das ist für durchschnittliche Angestellte nicht möglich. Sie handeln sich dabei auch gleich Gewinnbeteiligungen aus. Das ist bei durchschnittlichen Angestellten nicht üblich. Viele Manager sind darüberhinaus Mitglieder des Vorstandes oder haben jemand im Vorstand, der ihre Interessen vertritt, sie weisen sich also ihre Gehälter selbst zu. Es ist so ne Art moderne Lehenstreue: der Vorstand der Lehensherr, der Manager als Vasall. In der Regel erhalten Manager Zeitverträge mit variablen Bezügen, die an die Aktienentwicklung des Unternehmens oder an kurzfristigen Ergebnis- und Gewinnsteigerungen gekoppelt sind. Börsenwerte sind aber irreal und entsprechen nicht dem tatsächlichen Unternehmenswert. Manager werden nachgerade dazu motiviert, schnelle Erfolge, meistens über Personalabbau und Outsourcing zu erreichen. Das alles entspricht nicht unbedingt dem Handlungsmuster eines durchschnittlichen Angestellten. Nicht zuletzt “verhandeln” Manager ihre Kündigungsklauseln und Abfertigungen, bestimmen also selbst, zu welchen Bedingungen sie ein Unternehmen verlassen. Wenn sie ein Unternehmen gegen die Wand fahren, steigen sie aus ihrer gepufferten Kabine, bauen den Motor aus und halten nach dem nächsten Vehikel Ausschau, mit dem sie Schlitten fahren. Würde ein Durchschnittsangestellter sich so verhalten, wäre er schon längst zwangseingewiesen.
Log my time

admin on September 20th, 2010

Die natürliche Reaktion des Brechens haben wir hier mal an einem Fast Food Test getestet. Brechen=Nahrungsverweigerung des Körpers, Libodozerstörung und Depressionen deuten recht stark eine toxische Wirkung an. Ich nehme mal an, dass er von einer einigermassen vernuenftigen Ernaehrung zu einer sowohl vom Naehrwert als auch von der Naehrstoffmenge extrem reichhaltigen Diät gewechselt, und dabei auch stur alle Warnzeichen des Koerpers unterdrueckt hat. Dass der Koerper sich gegen eine solche Misshandlung wehrt, ist nur normal. Kann man auch leicht im Selbstexperiment mit fettreicher Nahrung erproben. Suizidale Masochisten waehlen dazu Nüsse. Grundsaetzlich stehen die Chancen nicht schlecht, dass eine abrupte Aenderung der Ernaehrungsgewohnheiten den Koerper zu kleinen Racheakten veranlasst. Bei Reisen in die USA konnte ich z.B. regelmaessig feststellen, dass ich nach spaetestens 2-3 Tagen Durchfall hatte, wenn ich die Zahl der täglichen Mahlzeiten nicht von Anfang an reduzierte. (Bei qualitativ guter Nahrung – hoffe ich jedenfalls. Was passiert, wenn man das Protestgeheul des Koerpers wochenlang beharrlich ignoriert, stelle ich mir nur ungern vor …

admin on September 20th, 2010

Eines der wenigen Sachen die man uns dort voraus hat: die möglichkeit sich die Fächer selber zusammenzustellen, und das bereits ab der Highschool. Nicht jeder will etwas über atomphysik hören, oder die geistigen ergüsse Joyces´ im englischen Original. Natürlich gehört ein gewisses Maß Grundbildung dazu, doch sollte min. die Hälfte aller Fächer bereits ab der 5.Klasse wählbar sein stimmt, da wird den mädels die nunmal sozialer intelligent sind abverlangt sich mit den gesetzen der e-technik auszukennen. da werden Formeln und selbst der aufbau des stromkreises auswendig gelernt um sich den notenschnitt nicht zu versauen. hats dann echt gebracht. Gut, wissen sollte man das strom nicht aus der steckdose kommt…aber der rest… Zur Zeit ist es in ja noch so das an den FHs noch kaum Wahlmöglichkeiten bestehen, sondern alles Pflichtfächer sind. …. Na und? Ich durfte mir auch regelmaessig mit Deutsch und Englisch meinen Schnitt versauen. Wenn ich Deutsch weil ich es nicht leiden kann schon in der 5. abwaehlen kann, dann habe ich aber wirklich viel gekonnt. Sowas fuert doch nur dazu, dass alle die gut singen koennen Musik waehlen und alle die wissen das Bio Lehrer XY immer nur gute Noten gibt wollen unbedingt in den Bio Kurs von dem und alle die den Mathe Lehrer in der 4. nicht leiden konnten haben von da an dann kein Mathe mehr oder wie? Nichts dagegen das es, wenn es in die Tiefe geht und richtig schwierig wird, Wahlmoeglichkeiten geben muss. Aber in der 5. Klasse, ich bitte euch! Soetwas waere allerhoechstens in der Form sinnvoll, das man schon frueh die Moeglichkeit hat ein oder zwei Leistungskurse zu waehlen in denen es dann schon eher richtig zur Sache geht. Und zusaetzlich muss man bei umfangreicheren Wahlmoeglichkeiten auch noch beruecksichtigen das man damit enorm schnell zu total zerstueckelten Stundenplaenen mit unnuetzen Freistunden und 10h Tagen kommt, die fuer Fuenftklaessler sicher sehr empfehlenswert sind.